iGZ-Tarif


News

Zeitarbeit sichert Wettbewerbsfähigkeit
Di, 17.10.2017 Märkische Allgemeine Zeitung informiert über Funktion der Branche Zeitarbeitsunternehmen vermitteln und überlassen Arbeitskräfte – „und sind damit integraler Bestandteil des hiesigen Arbeitsmarktes“, befindet die Zeitung Märkische Allgemeine. Spätestens seit Ende vergangenen Jahres die Lohnangleichung für Ost- und Westdeutschland tariflich beschlossen wurde, seien die kritischen Stimmen gegenüber der Branche mehr und mehr verstummt. „Wir können der Branche nichts Negatives abgewinnen“, zitiert die Tageszeitung Lars Albrecht, zuständiger Bereichsleiter bei der Arbeitsagentur Cottbus. Zeitarbeit liefere die Antworten auf einige der drängendsten Fragen der heutigen Wirtschaft: „Wie komme ich an gute Arbeitskräfte?
>> mehr lesen

Zentrale Herausforderungen für die Zeitarbeit
Fr, 13.10.2017 iGZ-Landeskongress Süd am 26. Oktober in München Mitarbeitergewinnung in Zeiten sinkender Arbeitnehmerzahlen, Digitalisierung, Kompetenzmanagement und Wettbewerbsfähigkeit gehören zu den zentralen Herausforderungen der Zukunft – Grund genug für den Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen (iGZ), diese Aufgabenstellungen am Donnerstag, 26. Oktober, beim Landeskongress Süd in München zu thematisieren. Los geht´s im Sheraton München Arabellapark Hotel (Arabellastraße 5) um 9.45 Uhr mit einem Begrüßungskaffee inklusive Besuch der Fachmesse für Zeitarbeit.
>> mehr lesen

Karrieremotor Zeitarbeit
Do, 12.10.2017 Fortbildungschancen in einem iGZ-Flyer veröffentlicht Karriere machen in der Zeitarbeit – das ist auch für interne Mitarbeiter eines Zeitarbeitsunternehmens möglich, denn nach der Ausbildung zu Personaldienstleistungskaufleuten (PDK) ist noch lange nicht Schluss. Wie es weitergehen kann, hat der Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen (iGZ) jetzt in einem anschaulichen Flyer zusammengefasst, der auf der iGZ-Homepage jederzeit als PDF heruntergeladen werden kann. Für ambitionierte Personaldisponenten bietet sich beispielsweise der Berufsweg als „Geprüfter Personaldienstleistungsfachwirt" (IHK) an: Voraussetzung ist eine
>> mehr lesen

Projektmanagement immer wichtiger
Di, 10.10.2017 Lünendonk-Umfrage: Kundenbetreuung im Fokus 52 Prozent der Unternehmen wünschen sich, dass ihre Personaldienstleister neben Personalservices auch Projektmanagement anbieten. Das brachte eine Umfrage des Analystenhauses Lünendonk und Hossenfelder im Auftrag des iGZ-Mitgliedsunternehmens Allgeier Experts zutage. Die Umfrage lief zwischen Mai und August 2017. Bisher nutzen erst 43 Prozent der befragten Kundenunternehmen integrierte Personaldienstleistungen der Zeitarbeitsunternehmen.
>> mehr lesen

Niedrigste Arbeitslosigkeit bei Akademikern
Di, 10.10.2017 IAB veröffentlichte Datenreihe „Je höher die Qualifikation, desto besser ist die Position auf dem Arbeitsmarkt“, betont Enzo Weber, Leiter des IAB-Forschungsbereichs Prognosen und gesamtwirtschaftliche Analysen. Im Jahr 2016 lag die Akademiker-Arbeitslosenquote laut IAB-Daten bei 2,3 Prozent. Sie ist damit gegenüber dem Vorjahr um 0,1 Prozentpunkte gesunken. Eine niedrigere Arbeitslosenquote gab es bei den Akademikern zuletzt im Jahr 1980 mit 1,8 Prozent. „Bildung ist der beste Schutz vor Arbeitslosigkeit.
>> mehr lesen

Neuauflage der Fachbücher von Truchseß/Brandl
Fr, 06.10.2017 iGZ-Hauptgeschäftsführer Werner Stolz hat die Neuauflagen von Truchseß und Brandl rezensiert. Arbeitshilfen für erfolgreiche Personaldienstleistungen Schon wieder neue Handlungsleitfäden mit wunderbaren Rezepten, die sich alle schön anhören, aber wenig praxistauglich sind? Nein, keine Angst – diese Publikationen haben nach Lektüre wirklich einen praktischen Mehrwert. Probleme, die geleugnet werden, kann man bekanntlich nicht lösen. Der eine wartet, bis sich die Zeit wandelt - der andere handelt.
>> mehr lesen

Eingriff in Dienstleistungsfreiheit
Do, 05.10.2017 Prof. Dr. Gregor Thüsing, Direktor des Instituts für Arbeitsrecht und Recht der sozialen Sicherheit an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, kritisierte die Höchstüberlassungsdauer. 6. Potsdamer iGZ-Rechtsforum „Ein neuer Rekord an Teilnehmern bei unserem Rechtsforum“, stellte Werner Stolz, Hauptgeschäftsführer des Interessenverbandes Deutscher Zeitarbeitsunternehmen, fest. In seiner Rede begrüßte er über 400 Teilnehmer zum 6. Potsdamer Rechtsforum und appellierte: „Die Öffentlichkeit und Politik muss anerkennen, dass Zeitarbeit Gutes leistet. Wir müssen heraus aus der Defensive und ganz klare Visionen formulieren.“ Dr.
>> mehr lesen

Prüfpraxis der Aufsichtsbehörde erläutert
Do, 05.10.2017 Anke Eidner, Senior Expertin bei der Zentrale der Bundesagentur für Arbeit (BA), gab beim 6. Potsdamer Rechtsforum wertvolle Hinweise zur Prüfpraxis der BA. BA-Senior Expertin Anke Eidner beim 6. Potsdamer Rechtsforum Bis ein Zeitarbeitsunternehmen die unbefristete Arbeitnehmerüberlassungserlaubnis bekommen kann, stehen mindestens drei Betriebsprüfungen an. Wie läuft eine solche Prüfung ab? Und worauf achtet die Bundesagentur für Arbeit dabei? Was hat sich seit Inkrafttreten der Reform des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes (AÜG) geändert? Anke Eidner, Senior Expertin bei der Zentrale der Bundesagentur für Arbeit (BA), brachte beim 6. Potsdamer Rechtsforum Licht ins Dunkel. Sie stellte den über 400 Teilnehmern des Potsdamer Rechtsforums gleich einen ganzen Katalog inhaltlicher Schwerpunkte vor, die bei einer Prüfung relevant sind.
>> mehr lesen

Große Stolperfalle Equal Pay
Do, 05.10.2017 Dr. Oliver Bertram referierte beim Potsdamer Rechtsforum über Equal Pay. Dr. Oliver Bertram beim 6. Potsdamer Rechtsforum Es hatte ein wenig etwas vom Öffnen der Büchse der Pandora, als Dr. Oliver Bertram, Fachanwalt für Arbeitsrecht und Head of HR Taylor Wessing Deutschland, beim 6. Potsdamer iGZ-Rechtsforum zum Thema „Equal Pay – Das unbekannte Wesen“ referierte. Branchenzuschlagstarife seien dagegen ein Kinderspiel, stellte der Jurist denn auch zum Auftakt seines Vortrags vor über 400 Zuhörern sachlich fest.
>> mehr lesen

AÜG-Reform aus juristischer Sicht beleuchtet
Do, 05.10.2017 iGZ-Hauptgeschäftsführer Werner Stolz stellte beim 6. Potsdamer Rechtsforum des iGZ die politische Situation nach der Bundestagswahl aus Zeitarbeitssicht dar. Besucherrekord beim 6. Potsdamer Rechtsforum „Volles Haus“, verkündete Werner Stolz, Hauptgeschäftsführer des Interessenverbandes Deutscher Zeitarbeitsunternehmen (iGZ), zufrieden. Beim 6. Potsdamer Rechtsforum brach der iGZ alle bisherigen Besucherrekorde. Über 400 Teilnehmer folgten der Einladung des mitgliederstärksten Arbeitgeberverbandes der Zeitarbeitsbranche, um sich über die Auswirkungen der Reform des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes (AÜG) zu informieren. „Wir haben den Schwerpunkt bewusst auf die praktische Umsetzung gelegt“, so Stolz. Das lockte nicht nur zahlreiche iGZ-Mitglieder und Nicht-Mitglieder.
>> mehr lesen